Urteil im Gerichtsverfahren Andreas Meyer ./. RA Karl Schucht am 10.5.2017 (Conterganopfer gewinnt gegen ehemaliges Vorstandsmitglied der Conterganstiftung)

In dem Gerichtsverfahren Andreas Meyer ./ RA Karl Schucht hat das Landgericht Bonn am 10.5.2017 ein Urteil gefällt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Das Verfahren berührt die Frage eines Zusammenwirkens zwischen Grünenthal, der Conterganstiftung und der Bundesregierung.


Eine deutsche Fassung des Urteils können Sie hier herunterladen:

Meyer_vs_Schucht_Urteil_LG_Bonn_10_05_2017.pdf (1101kB)


Bei Rückfragen können Sie uns bis 18:00 Uhr anrufen: unter:

0172 / 2905974


Lesen Sie bitte die wichtigsten Informationen zum Hintergrund des Verfahrens:


Pressemitteilung zur Gerichtsverhandlung vom 15.2.2017:

http://www.gruenenthal-opfer.de/Pressemit_Gerichtverhand_15_02_2017


Die wichtigsten Materialien:

http://www.gruenenthal-opfer.de/Material_Verfahren_Meyer_vs_Schucht_15_2_2017



Nutzen Sie unseren Newsletter

Wenn Sie etwas über aktuelle Ereignisse erfahren wollen, können Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter anmelden.

Schnellkontakt

BCG
Bund Contergangeschädigter
und Grünenthalopfer e.V.
c/o Herr Andreas Meyer
Dohmengasse 7
50829 Köln

Mo - Do von 12 - 17 Uhr

Telefon:
+49 (0)172 / 2905974

Telefax:
+49 (0)221 / 9505102

Kontakt